Sie sind hier

Vergangenes

Geflüchteten Frauen Türen zur Kultur öffnen

Seit Anfang des Jahres richtet sich das Projekt an Frauen im Asylverfahren und im Status der Duldung in der Region Freiburg. Ein spezielles Angebot für Frauen erschien uns wichtig aus der Erfahrung, dass Angebote, die allen Geschlechtern offenstehen, häufig nur von Männern wahrgenommen werden. Wo es nötig ist, organisieren wir für Angebote eine Kinderbetreuung.

Polychore will in zwei Richtungen für geflüchtete Frauen Türen zur Kultur öffnen: zum einen den Besuch von Veranstaltungen ermöglichen, zum anderen Gelegenheiten für eigene künstlerische Aktivitäten vermitteln.

8. März - Internationaler Frauentag.

Interreligiöser Dialog und Stadtteilrundgang

Wie erleben die Migrantinnen ihre Spiritualität im Integrationsprozess? Wie möchten sie ihre religiöse Tradition bewahren? Wie können sie neue spirituelle Impulse aufnehmen?

Im Rahmen der internationalen Frauenwoche laden wir zu einem interessanten Austausch zwischen Frauen aus verschiedenen Kulturen und Religionen ein.

Was: Interreligiöser Dialog.
Wann: 10.03.2016 um 20 Uhr 15.
Wo: Frauenzentrum. Faulerstraße 20, Freiburg.

Performance, Text und Sound von Esther Dischereit und Begleitprogramm.

Das Projekt "Blumen für Otello. Über die Verbrechen von Jena." wird am Samstag 12. März um 20 Uhr in deutscher und türkischer Sprache präsentiert.

Kolumbianischer „Ajiaco Santafereño“

Im HdB, Landwasser, für Frauen, Männer und Kinder!

Kolumbianischer „Ajiaco Santafereño“

Wann? Sonntag, 24.04. von 16 bis 19 Uhr.
Wo? Im Haus der Begegnung Landwasser, Habichtweg 48
Eintritt frei!

Info und Anmeldung: Olena Lytvynenko. E-Mail: anelolyt@web.de Mobil: 015781602651.

Am Sonntag, 20.9.2015 um 15 Uhr
Ein Stadtteilrundgang mit internationalen FrauenGeschichten

Landwasser feiert im nächsten Jahr sein 50jähriges Jubilläum. Auf unserem Spaziergang machen wir halt an Lieblingsorten von Frauen, die in Landwasser wohnen oder gewohnt haben. Wir besichtigen den Teich zwischen EKZ und HdB, den Roten Otto, ein Hochhaus von 1966 und wandern über das Lehener Bergle bis zum Moosweiher.
Wie jedes Jahr im September gibt es bei diesem kostenlosen Frauenstadtrundgang der Miss Marples Schwestern ein kleines Happening!

Erzählcafé im Flüchtlingsheim Bissierstraße am 26.3.2015 um 20 Uhr
Mit Frauen aus drei Generationen, die von ihren Erfahrungen in der konkreten Unterstützung für Flüchtlinge und über ihre politische Arbeit berichten werden.

Es erzählen und diskutieren: Gisela Maas, die seit Anfang der 90er Jahre im Flüchlingsheim St. Christophe engagiert ist. Johanna Wintermantel, die im Freiburger Forum aktiv gegen Ausgrenzung arbeitet. Verónica Köhler, die vor 40 Jahren mit ihrer Familie als Flüchtling aus Chile nach Freiburg kam, wird den Abend moderieren. Beiträge aus dem Publikum sind willkommen!

Eine Busrundfahrt zur MIgration von Frauen in der Region - gestern und heute

Der Bus fährt zu Orten, die sehr bekannt oder schon fast vergessen sind. MIt Zeitzeuginnen vor Ort machen wir Halt an einem ehemaligen Flüchtlingsheim und an der "Weißen Fabrik". Wir besichtigen die Ruinen der Textilindustrie im Elztal und besuchen Landwasser. Ein interkulturelles Team wird erzählen, berichten, spielen und bewirten.

Start ist am Sonntag, 19.10. um 15 Uhr am Konzerthaus.

Die Internationalen: ein Rundgang mit und für Frauen aus vielen Kulturen

20. September 2014 - 15 Uhr
Ort: Rathausplatz, Arkaden Neues Rathaus
Geschichten von zugewanderten Frauen aus Freiburg

21. September 2014 - 11 Uhr
Ort: Platz der Alten Synagoge, Gurs Denkmal
Die Gefühle zur Geschichte: ein Stadtrundgang mit den Miss Marples Schwestern
Unser Happening Rundgang zum Miss Marples Tag, wie immer gratis und mit großem Publikum!

Weibergeschichten: Krieg und Frieden

Der 1. Weltkrieg aus Frauensicht

13. August 2014 - 18:00
Ort: Rathausplatz, Arkaden Neues Rathaus

Die Internationalen: ein Rundgang mit und für Frauen aus vielen Kulturen

Geschichten von zugewanderten Frauen aus Freiburg

2. Juli 2014 - 18:00
Ort: Rathausplatz, Arkaden Neues Rathaus

Seiten