Sie sind hier

Projektportrait MILAWA

MILAWA II: Gastfreundschaften und erzählte Stadtteilgeschichte.

Landwasser feiert 2016 sein 50jähriges Jubiläum. MILAWA II bietet Frauen aus Landwasser Möglichkeiten, sich für das Jubiläumsjahr als aktive Bürgerinnen des Stadtteils zu erleben. Ein interkulturelles Rechercheteam wird mit dem Mikrophon unterwegs sein, um Lebens- und Stadtteilgeschichten zu sammeln. Aus diesem Material wird ein Audioguide produziert, der auch über 2016 hinaus zur Verfügung stehen wird: für Gruppen- und Einzelspaziergänge durch Landwasser und auch zum Zuhören daheim.

Kochkurse im Haus der Begegnung und eine kleine Veranstaltungsreihe in der AWO, bei der Senioren einladen und auftischen werden, sind als weitere Begegnungsmöglichkeit für Frauen aus unterschiedlichen Kulturen und Generationen geplant.

Im Sommer 2016 wird MILAWA mit dem Tag der offenen Türen und Teller einen kulinarischen Stadtteilspaziergang realisieren. Frauen aus Landwasser laden hier zu Tisch, in der Seniorenwohnanlage, im Haus der Begegnung und auch bei sich zuhause. Der Spaziergang wird begleitet von mobilen Hörstationen, auf denen Geschichten aus der Geschichte Landwasser präsentiert werden. Diese Veranstaltung ist für ein großes Publikum geplant, auch für Menschen aus Freiburg und der Region, die Landwasser besser kennen lernen wollen.

MILAWA I

In 2014-2015 hat die Feministische Geschichtswerkstatt im ersten, intensiven Arbeitsjahr im MILAWA I Projekt zusammen mit dem Caritas-Frauen Treffpunkt-, der Seniorenwohnanlage der AWO und dem Haus der Begegnung Einrichtung übergreifende Aktivitäten realisiert.

Ziel war, dass soziale und politische Engagement von Migranten sichtbar zu machen. MILAWA ermöglichte erste Kontakte zwischen den Teilnehmerinnen der verschiedenen Einrichtungen.

Wir haben eine regelmäßige Erzählgruppe organisiert. Mit und ohne Publikum Migrantinnen teilweise aus dem Frauentreffen, so wie aus der AWO, eine Erzählkultur zwischen Frauen aus verschiedenen Generationen und Herkunftsländern initiierte.

Wir haben eine Stadtteilrundgang unter dem Motto: „zeig uns deinen Lieblingsort in LW“ durchgeführt. Die Teilnehmerinnen haben von ihren Lebenserfahrungen berichtet und zeigten sich untereinander ihre Lieblingsorte in Landwasser. Danach haben wir einen öffentlichen Spaziergang gemacht, bei dem die Frauen sich vorstellen und dem Publikum die für sie wichtigsten Orte gezeigten haben.

Frauen mit und ohne Migrationsgeschichte haben die Gelegenheit, Erfahrungen mit öffentlichem Erzählen, über ihre Lebensgeschichten und zur Geschichte des Stadtteils zu machen.