Sie sind hier

Projekte

Schwarze Erfahrungen in Europa, Deutschland, Südwestdeutschland - Geschichte und Gegenwart.

Eine Veranstaltungsreihe der Feministischen Geschichtswerkstatt: Ausstellungen, Lesungen, Erzählcafés, Performances u.v.m.

Die nächste Veranstaltung ist am 25.06.2017, Performance mit Kirstie Angstmann.

Mehr Info unter: www.hereandblack.org
Kontakt: mail@hereandblack.org

Busreise zu Migrationsgeschichten von Frauen

Mai 2017

Termine:

  • Samstag, 6.5. um 12 Uhr
  • Sonntag, 7.5. um 11 Uhr

Startpunkt: Stadtgarten Freiburg, an der Musikmuschel

Fahrpreise: 25€ / 15€

SAT79110 erzählt Geschichten von Anfängen – in einem neuen Stadtteil oder in einem anderen Land, in unerwarteten Lebensumständen. Begegnungen mit Menschen, die auf ganz unterschiedlichen Wegen nach Landwasser gezogen sind.

Frisches Gemüse: Denise Dense

Regenwald ist überall: Ayuhla Suripiami Rieper

Geflüchteten Frauen Türen zur Kultur öffnen

Seit Anfang des Jahres richtet sich das Projekt an Frauen im Asylverfahren und im Status der Duldung in der Region Freiburg. Ein spezielles Angebot für Frauen erschien uns wichtig aus der Erfahrung, dass Angebote, die allen Geschlechtern offenstehen, häufig nur von Männern wahrgenommen werden. Wo es nötig ist, organisieren wir für Angebote eine Kinderbetreuung.

Polychore will in zwei Richtungen für geflüchtete Frauen Türen zur Kultur öffnen: zum einen den Besuch von Veranstaltungen ermöglichen, zum anderen Gelegenheiten für eigene künstlerische Aktivitäten vermitteln.

Eine Produktion von ProtagonistaTours

Im April startet die neue Busrundfahrt der FemWerkstatt. Eine Halbtagesreise zu Orten in Freiburg und in den Tälern des Schwarzwalds. Wir erzählen von ganz unterschiedlichen Frauen, die Grenzen überquerten. Mit Musik, Schauspiel, Zeitzeuginnen und einer kompetenten Reiseleitung startet die Fahrt im Mittelalter, vor den Toren der Stadt und bringt Sie durch viele Jahrhunderte bis in die Gegenwart, in den Stadtteil Landwasser.
Ein Spektakel mit großem Aufgebot und kleinen Picknicks! Nur für kurze Zeit, an diesen beiden Tagen:

Performance, Text und Sound von Esther Dischereit und Begleitprogramm.

Das Projekt "Blumen für Otello. Über die Verbrechen von Jena." wird am Samstag 12. März um 20 Uhr in deutscher und türkischer Sprache präsentiert.

Stadtteilrundgang: „zeig uns deinen Lieblingsort in LandWasser“

MILAWA II: Gastfreundschaften und erzählte Stadtteilgeschichte.

Landwasser feiert 2016 sein 50jähriges Jubiläum. MILAWA II bietet Frauen aus Landwasser Möglichkeiten, sich für das Jubiläumsjahr als aktive Bürgerinnen des Stadtteils zu erleben. Ein interkulturelles Rechercheteam wird mit dem Mikrophon unterwegs sein, um Lebens- und Stadtteilgeschichten zu sammeln. Aus diesem Material wird ein Audioguide produziert, der auch über 2016 hinaus zur Verfügung stehen wird: für Gruppen- und Einzelspaziergänge durch Landwasser und auch zum Zuhören daheim.

Kolumbianischer „Ajiaco Santafereño“

Im HdB, Landwasser, für Frauen, Männer und Kinder!

Kolumbianischer „Ajiaco Santafereño“

Wann? Sonntag, 24.04. von 16 bis 19 Uhr.
Wo? Im Haus der Begegnung Landwasser, Habichtweg 48
Eintritt frei!

Info und Anmeldung: Olena Lytvynenko. E-Mail: anelolyt@web.de Mobil: 015781602651.

Kontakt über archiv@femwerkstatt.de

ist offen für Ideen, Material und aktive Frauen.

Die Arbeitsgruppe Archiv hat angefangen, ein zukünftiges Archiv zur Frauengeschichte in Freiburg zu planen und aufzubauen. Interessierte Frauen sind willkommen! Kontakt über archiv@femwerkstatt.de

ist das erste Projekt der Feministischen Geschichtswerkstatt Freiburg.

Hier stehen politisch aktive, zugewanderte Frauen aus der Region im Mittelpunkt. Aus ihrer Sicht wollen wir die Geschichte der Frauenmigration recherieren und öffentlich darstellen.